Technik

Die Anforderungen an den Verbleib in den eigenen vier Wänden und das häusliche Umfeld gewinnen vor den Herausforderungen der demografischen Entwicklung und den wachsenden Anforderungen für die Gesundheitsvorsorge „Wohnung als dritten Gesundheitsstandort“ wie in Corona-Zeiten gerade erlebt, rasant an Bedeutung.

Eine adäquat gestaltete Wohnung kann im Sinne eines präventiven Technik- und Dienstleistungseinsatzes auch dazu beitragen, die Gesundheitsvorsorge durch Hinwendung z.B. zur Telemedizin zu stärken, die Hilfe- und Pflegebedürftigkeit aufzuschieben bzw. zu verbessern.

Unzweifelhaft wächst das Interesse auch bei älteren Menschen an technischen Assistenzsystemen. Jedoch fehlt die Übersetzung der technischen Bestandteile (Aktoren, Sensoren, Tablets, Wearables usw.) in die damit verbundenen Möglichkeiten zur Verbesserung der Lebenslagen. Auch fehlen Anlaufpunkte, an denen Interessenten sich über die Möglichkeiten innovativer Assistenzsysteme informieren können. Gesucht sind Anlauf- und Informationsstellen, Musterwohnungen und Musterausstellungen. Wir wollen dazu beitragen, bestehende Strukturen wie Wohnberatungsstellen oder -angebote, Ehrenamt, Seniorenverbänden, Selbsthilfegruppen u.a. mit Informationen und Anwendungen über technischer Assistenzsysteme zu informieren und eine Vernetzung untereinander zu fördern.

Wir unterstützen in Form von:

  • Qualifizierung des Ehrenamtes zum/zur Techniklotsen/in
  • Workshops zu Lebenslagen unterstützenden Assistenztechniken
  • Vorträge zum Thema: „Technische Assistenzsysteme für ein langes selbständiges Leben in den eigenen vier Wänden“
  • Best Practice zum Thema Alter und Technik
  • Geräte-Lexikon (Wiki): Online Wissensspeicher für Berater*innen und Senior*innen zu Lebenslagen unterstützenden Assistenztechniken

Ideen, Impulse und Informationen

KOMMUNAL.NAVIGATOR

Der KOMMUNAL.NAVIGATOR ist ein Angebot des Deutschen Landkreistages und ermöglicht einen Überblick über Projekte der digitalen Daseinsvorsorge in Landkreisen und kreisangehörigen Gemeinden.
Im Zentrum stehen dabei alle guten Lösungen aus der Verwaltungspraxis. Dies umfasst auch Projekte mit Mitteln aus den Förderprogrammen des Bundes.

Hier geht es zum Kommunal.Navigator.

 

PARTIZIPATIVE TECHNIKENTWICKLUNG - Methodik und Umsetzungsbeispiele
Handbuch 4
Ältere als (Ko-)Produzenten von Quartiersnetzwerken
Impulse aus dem Projekt QuartiersNETZ

Hier geht es zum Handbuch.

 

TECHNIKBEGLEITUNG - Aufbau von Initiativen zur Stärkung der Teilhabe Älterer im Quartier
Handbuch 5
Ältere als (Ko-)Produzenten von Quartiersnetzwerken
Impulse aus dem Projekt QuartiersNETZ

Hier geht es zum Handbuch.

 

Broschüre: Digital dabei sein
Diese Broschüre beantwortet grundlegende Fragen zum Zugang in die digitale Welt und gibt Tipps und Hinweise, wie dieser Zugang ins Netz schneller und sicherer wird.

Hier geht es zur Broschüre.

 

Glossar zur Erklärung wesentlicher Begriffe der Digitalisierung

Hier geht es zum Glossar

 

Broschüre: Digital fit im Alter – Handlungsempfehlungen für Gemeinden

Hier geht es zur Broschüre

 

8. Altersbericht "Digitalisierung als Chance für ein selbstbestimmtes Leben"
https://www.achter-altersbericht.de/

Kurzfassung

 

Arztbesuch per Videosprechstunde - Möglichkeiten der digitalen Technik

Hier geht es zur Projektvorstellung

 

Der kleine Ratgerber - Pfiffige Ideen für ein aktives Leben

Erstellt vom Team des Projektes Innovationsnetzwerk Vernetzte Technikberatung und Techniknutzung der Hochschule Harz

Hier geht es zum Ratgerber

 

Broschüre - Nie zu alt fürs Internet!

Informationen der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz

Hier geht es zum Ratgerber

AAL ERLEBEN – WO TECHNIK EIN ZUHAUSE FINDETEINE INFOGRAFIK FÜR MUSTERWOHNUNGEN IN DEUTSCHLAND

AAL ERLEBEN – WO TECHNIK EIN ZUHAUSE FINDETEINE INFOGRAFIK FÜR MUSTERWOHNUNGEN IN DEUTSCHLAND

Hier geht es zur Übersichtskarte.

Ihr Ansprechpartner

Beratungsstelle zur kommunalen Quartiersentwicklung
in Sachsen-Anhalt (BEQISA)

Uwe Witczak

Breitscheidstraße 51
39114 Magdeburg 

Telefon 0391 886 46 15 
E-Mail u.witczak(at)beqisa(dot)de