Allgemeines

Interesse an einer eigenen App? Modellprojekt zur Entwicklung von barrierefreien Apps in der Selbsthilfe gestartet!

Im Rahmen des Projekts haben Paritätische Selbsthilfeorganisationen und Selbsthilfekontaktstellen die Möglichkeit, eine auf ihre Bedarfe und das Corporate Design angepasste App zu entwickeln – die Entwicklungskosten werden übernommen. Mit dem Projekt setzt der Paritätische Gesamtverband gemeinsam mit den Kooperationspartner*innen seine…

Es muss nicht immer das Heim sein

Wenn ältere Menschen pflegebedürftig werden und die Verwandten sich nicht kümmern können, ist der Gang in ein Heim für viele Menschen eine logische Konsequenz. Doch es gibt Alternativen. Herbstzeit vermittelt ältere Leute in Pflegefamilien. Wir sprachen darüber mit Geschäftsführerin Heike Schaal. Hier finden Sie weitere Informationen. 

Einsamkeit geht alle an – was kann im Quartier getan werden?

Einsamkeit ist eine komplexe Aufgabe und Herausforderung für unsere Gesellschaft: sie betrifft viele gesellschaftliche Gruppen und hat gesundheitliche, soziale und wirtschaftliche Auswirkungen. Gleichzeitig ist sie häufig unsichtbar und wird tabuisiert. Im Projekt „Einsamkeit. Neue Anforderungen an lebendige Quartiere“ steht unsere gebaute Umwelt…

Angebote gegen Einsamkeit an den Feiertagen 2023

Einsamkeit kann an Feiertagen besonders deutlich zu spüren sein. Denn diese Tage haben für viele Menschen eine besondere Bedeutung, die mit einer besonderen gesellschaftlichen Erwartung wie gemeinsames Feiern mit der Familie oder im Freundeskreis verbunden ist. Menschen, die aus verschiedenen Gründen unfreiwillig alleine sind, erleben in dieser…

Leitfaden zur Mitgliedergewinnung mittels der Persona-Methode

Gehen wir neue Wege. Das Thema „Mitgliedergewinnung“ ist seit Jahren hoch im Kurs zu Recht. Denn es ist fundamental für die Zukunft von Engagement und Ehrenamt. Jeder kann dazu etwas sagen, hat pers.nliche Erfahrungen gemacht und kennt verschiedene Ideen und Instrumente, neue Mitglieder für ehrenamtliche T.tigkeit zu begeistern.…

Dritte Orte Begegnungsräume in der altersfreundlichen Stadt

Im Alter finden viele Menschen soziale Beziehungen und gesellschaftliche Teilhabe seltener am Arbeitsplatz und in der Familie. Sogenannte »Dritte Orte«, nach dem Zuhause als »Erstem Ort« und dem Arbeitsplatz als »Zweitem Ort«, sind Treffpunkte im öffentlichen Raum, die wichtige Anlaufstellen für soziales Miteinander und die Stärkung von…

Fachbuch: Wo wollen wir alt werden? Wie wir unsere Städte und Gemeinden altersgerecht gestalten können

Die meisten Menschen möchten zuhause alt werden. Um das zu fördern, müssen Kommunen bei der Stadtentwicklung die soziale Ungleichheit im Alter sowie die Vielfalt des Alters im Blick haben. Das Buch stellt Beispiele vor, wie selbstbestimmtes Altern im Quartier ermöglicht werden kann, und beschreibt, welche Herausforderungen es dabei gibt. Der Autor…

„Runzelrabatt und Grufti?“: Kommunikationsleitfaden für ein positives Altersbild

Wie kann man wertschätzend und gerecht über das Altern schreiben und sprechen? In Alltagssprache und Veröffentlichungen kommt es immer wieder zu verletzenden und ausgrenzenden Zuschreibungen. Wer zu einem positiven Altersbild beitragen möchte, dem zeigt der kostenlose Leitfaden der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) mit vielen Beispielen,…

Wie können Online-Konferenzen barrierearm durchgeführt werden und welche Hilfsmittel für Sehbeeinträchtigte Menschen gibt es an PC und Laptop?

Digitale Barrierefreiheit ist wichtig, um digitale Angebote auch für Menschen mit Beeinträchtigungen nutzbar zu machen und damit Teilhabe für alle zu gewährleisten. Doch dafür müssen Websites, elektronische Dokumente und Anwendungen entsprechend aufgemacht oder eingestellt werden können. In vielen Fällen gibt es bereits sinnvolle Konfigurationen,…

Land Maschine: Die Such- und Sortiermaschine für Wissen, Projekte und Akteure auf dem Land.

Inspiriert von der Erntemaschine Kartoffelkombine, kann die Landmaschine wertvolles Wissen über das Land aus einer Datenbank hervorholen, aufbereiten und sortieren. Gib einen Suchbegriff ein und finde Projekte, Akteure und Wissen aus der Welt der Landaktivist*innen. Mit verschiedenen Filtern und Ansichten kannst du weiter sortieren und entdecken,…

Studie zu Bedeutung von Sozialkontakten – Teilnehmende gesucht

Das Deutsche Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen (DZNE) erforscht, welche Rolle soziale Kontakte für Menschen mit Demenz spielen, welche Kontakte besonders wichtig sind und wie sie den Krankheitsverlauf beeinflussen. Für eine Umfrage sucht das DZNE Menschen, die von ihren Erfahrungen berichten – digital, auf Papier oder am Telefon.…

Faktenblatt: Ältere Menschen und Digitalisierung

Wie viele ältere Menschen leben ohne Internet? Rund sieben Millionen Menschen, die 60 Jahre und älter sind, nutzen in Deutschland das Internet nicht.1 Ältere Frauen haben seltener Zugang zum Internet als ältere Männer, ebenso Ältere mit geringem Einkommen. Menschen in Pflegeeinrichtungen haben oft nicht die technischen Voraussetzungen, um…

UN-Menschenrechtsrat fordert Verbot von Altersdiskriminierung

Der Menschenrechtsrat der Vereinten Nationen (UN) in Genf hat am 11. Oktober eine Resolution zu den Menschenrechten Älterer verabschiedet. In dieser Resolution verurteilen die Staaten jede Form von Gewalt gegen und Missbrauch und Vernachlässigung von älteren Menschen. Die BAGSO begrüßt die Resolution als einen weiteren Schritt zur Stärkung der…

Soziale Dorfentwicklung stärken Ergebnisse und Empfehlungen aus den BULE-Modellprojekten

eine gute Dorfgemeinschaft braucht Begegnung und Austausch – und dafür Treffpunkte. Leider werden die Möglichkeiten des Miteinanders in vielen Dörfern we- niger. Deshalb ist es wichtig, die Gemeinschaft und den Zusammenhalt vor Ort zu unterstützen und auszubauen. Hier setzt das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) mit der…

Neue Handreichung: Lernangebote aufbauen, digitales Wissen vermitteln - so geht’s!

Soziale Teilhabe setzt digitale Teilhabe voraus. Damit digitale Lösungen tatsächlich genutzt werden, müssen sie von Älteren gekannt werden und einen Mehrwert bieten. Dazu benötigen sie Erfahrungs- und Erprobungsorte, in denen Menschen ohne oder mit geringen Erfahrungen der Einstieg in die digitale Welt ermöglicht wird. Von diesen lokalen Angeboten…